Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Schnellboote

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Datenschutz

Impressum

 

Besucher dieser Seite:

   

 

Das 3. Schnellbootgeschwader wurde mit Aufstellungsbefehl Nr. 70 - Marine - mit Wirkung vom 01.10.1957 mit vorläufigem Heimathafen Flensburg-Mürwik aufgestellt. Endgültiger Heimathafen gemäß Aufstellungsbefehl sollte Langballigau (nicht vor Ende 1959) an der Flensburger Außenförde werden. Der Marinestützpunkt Flensburg-Mürwik blieb aber bis zur Außerdienststellung des Geschwaders der Heimathafen.

Das Geschwader wurde mit 10 Booten der "Jaguar"-Klasse (S-Boot Klasse 140) ausgestattet.

Während das offizielle Wappen goldfarbene Wellen zeigt, gab es auch eine Variante des Wappens mit blauen Wellen.

 

S-"Jaguar" - erste Probefahrten mit Werftpersonal - Foto: Archiv Förderverein

Das erste Boot, S-"Jaguar" - P 6059, wurde am 16.11.1957 in Dienst gestellt und verlegte mit Holzattrappen statt der 40 mm Geschütze nach Flensburg. Auch für das Radargerät war eine Attrappe ("Matratze") an Bord. Die Torpedorohre hatten noch keine Löffel.

 

S-"Jaguar" auf Probefahrt mit Holzattrappen statt der 40 mm-Geschütze - Bild: Archiv Heinz Haag

Auch das Boot S-"Iltis" - P 6058 - , Indienststellung am 17.12.1957, fuhr zuerst mit Holzattrappen statt der 40mm-Geschütze zur See. Die ersten drei Boote, "Jaguar", "Iltis" und "Wolf" hatten bei der Indienststellung die vier Torpedorohre. Die nachfolgenden Boote, S-"Luchs" - P 6061 -, und S-"Leopard" - P 6069 -  ohne Bewaffnung und ohne Radargeräte in Dienst gestellt wurden. Zwischenzeitlich wurde S-"Iltis" mit zwei 20mm-Geschützen ausgerüstet, die dann letztendlich durch 40mm-Bofors/L 70 MEL ersetzt wurden. Erst ab S-"Fuchs" - P 6066 - , Indienststellung 17.03.1959, wurden die Boote voll mit Waffen und Radargeräten ausgestattet.

 

S-"Iltis" - P6058 - mit Holzattrappen. Dahinter Boote vom 1. SGschw - Bild: Archiv Heinz Haag

S-"Iltis" mit 20mm-Geschützen - Foto: Archiv Förderverein

S-Boote des 3. SG beim Einnehmen der Peilungslinie an Backbord - Foto: Archiv Förderverein

1971 wurden vier Boote, S-"Tiger", S-"Iltis", S-"Wolf" und S-"Löwe", an das 5. SGschw abgegeben, im Austausch kamen vier Boote, S-"Reiher", S-"Weihe", S-"Pinguin" und S-"Kranich", in das 3. SGschw.  abgegeben, da das 3. SGschw  als erstes Geschwader mit den neuen Booten der "Tiger"-Klasse (S-Boot Klasse 148)  umgerüstet werden sollte, was von Oktober 1972 bis Mai 1975 erfolgte.

S-Boot Klasse S 148 - Foto: Archiv Förderverein

 

Das Geschwader wurde am 30.09.1998 aufgelöst. Die verbliebenen Boote "S 45 Leopard", "S 46 Fuchs", "S 47 Jaguar", "S 48 Löwe" und "S 50 Panther" verlegten zum 5. SGschw nach Olpenitz. 

 

Geschwaderkommandeure:

FKpt Haag 10.1957 - 08.1958
FKpt  Wülfing 09.1959 - 01.1962
FKpt Künzel 01.1962 - 03.1962
FKpt Dobenecker 04.1964 - 09.1966
FKpt Thäter 10.1966 - 09.1968
Fkpt Kruse 10.1968 - 03.1971
FKpt Meiburg 04.1971 - 12.1973
FKpt Ehlert 01.1974 - 03.1977
FKpt Geier 04.1977 - 01.1979
FKpt Jacobi 02.1979 - 03. 1981
FKpt Hecker 04.1981 - 09.1984
FKpt Porrio 10.1984 - 10.1986
FKpt Poesze 10.1986 - 03.1988
FKpt von Krosigk 04.1988 - 12.1990
FKpt Kampschulte 12.1990 - 03.1993
FKpt Houtrouw 04.1993 - 03.1995
FKpt Mannhardt 04.1995 - 09.1996
FKpt Weber 09.1996 - 09.1998

 

"Jaguar"-Klasse, S-Boot Klasse 140

S-"Luchs" (Klasse 140) - Foto: Archiv Förderverein

 

Boote der Klasse 140 und ihr Verbleib

Boot Hull-No. In Dienst Int'l. Rufzeichen Außer Dienst Verbleib
Iltis P 6058 17.12.1957 DBRM 31.01.1975 Abgabe an Türkei als Mat-Ersatz
Jaguar P 6059 16.11.1957 DBRQ 22.061973 Verkauft an Eberhard-Werft, Arnis, Umbau zur Yacht "Lina III")
Leopard P 6060 20.05.1958 DBSD 28.05.1973 Verkauft an Hirdes, Kiel, Umbau  Eberhard-Werft zur Yacht "Heli I"
Luchs P 6061 27.03.1958 DBSE 01.12.1972 Abgebrochen
Wolf P 6062 12.02.1958 DBWU 21.02.1975 Abgabe an Türkei, "Kalkan"
Tiger P 6063 15.10.1958 DBWF 20.12.1974 Ab 1971 an 5. SGschw, Abgabe an Türkei "Karayel"
Panther P 6064 15.12.1958 DBOL 01.03.1971 Verkauft an Eberhard-Werft, Arnis, Umbau zur Yacht ???
Löwe P 6065 05.02.1959 DBTS 25.04.1975 Ab 1971 an 5. SGSchw, Abgabe an Türkei " Yildiz"
Fuchs P 6066 17.03.1959 DBTT 13.07.1973 Verkauft an Eberhardt-Werft, Arnis, Umbau zur Yacht "Maria"
Marder P 6067 07.07.1959 DBTV 22.06.1972 Verkauft an Eberhard-Werft, Arnis, Umbau zur Yacht ??? Flüchtlingsboot im Mittelmeer

 

 

"Tiger"-Klasse, S-Boot Klasse 148

S-"Luchs" (Klasse 148) - Foto: Archiv Förderverein

 

Boote der Klasse 148 und ihr Verbleib

Boot Hull-No. In Dienst Int'l. Rufzeichen*) Außer Dienst Verbleib
S 41 - Tiger P 6141 30.10.1972 DSKA/DRBA 22.09.1998 Verkauft an Chile, in Dienst als "Teniente Uribe", LM 39
S 42 -  Iltis P 6142 08.01.1973 DSKB/DRBB 15.10.1992 Verkauft an Griechenland,  in Dienst als P 72, "Botsis" 
S 43 - Luchs P 6143 09.04.1973 DSKC/DRBC 27.08.1998 Verkauft an Chile, Mat.-Ersatz, durch Tsunami auf den Strand von Talcahuano gesetzt 
S 44 - Marder P 6144 14.06.1973 DSKD/DRBD 25.05.1994 Verkauft an Griechenland, in Dienst als P 74, “Plotarchis Vlahavas“, 10. Juni 2011 a.D.-Stellung, Mat-Ersatz
S 45 - Leopard P 6145 21.08.1973 DSKE/DRBE 28.09.2000 Verkauft an Griechenland, in Dienst als P 76, “Ypopliarches Tournas”, 10. Juni 2011 a.D.-Stellung, Mat-Ersatz
S 46 - Fuchs P 6146 17.10.1973 DSKF/DRBF 16.12.2002 Verkauft an Ägypten, in Dienst als "6th October" 
S 47 - Jaguar P 6147 13.11.1973 DSKG/DRBG 28.09.2000 Verkauft an Griechenland, in Dienst als P 77, “Plotarchis Salipis”, 10. Juni 2011 a.D.-Stellung, Mat-Ersatz
S 48 - Löwe P 6148 09.01.1974 DSKH/DRBH 16.12.2002 Verkauf an Ägypten, in Dienst als "21st October"
S 49 - Wolf P 6149 26.02.1974 DSKI/DRBI 27.08.1997 Verkauft an Chile, in Dienst als "Guardia Marine Riquelme", LM 36, 2012 a.D.-Stellung, Juli 2013 als Artillerie-Zielschiff versenkt
S 50 - Panther P 6150 03.05.1974 DSKJ/DRBJ 27.09.2001 Auflieger MArs W'haven, abgebrochen 

*) erstes Rufzeichen bis 31.11.1981, zweites Rufzeichen ab 01.12.1981

 

Traditionsnamen

Bilder

Wappen

 

Bild von der endgültigen Außerdienststellung der Boote "S44-Marder", "S45-Leopard" und "S47-Jaguar" durch die Hellenische Marine:

 

Zurück zu BM S-Boote