Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

17.05.2008 -  Vereinsraum kurz vor Fertigstellung

 

Die Arbeiten im Vereinsraum bringen immer wieder überraschende Ergebnisse, was den Zeitbedarf angeht. Der heutige Tag hat ihn aber seiner Fertigstellung ein gutes Stück näher gebracht. Es ist wahr: Der Vereinsraum ist jetzt kurz vor seiner Fertigstellung, auch wenn es immer wieder neue Exponate aus unseren Reihen, von externen Spendern und von befreundeten Stellen gibt.

 Auch  heute wurde noch einmal kräftig Hand angelegt. Hartmut Klose und Kalle Scheuch haben die Flaggenwand und die Bilderwand nahezu komplett fertig gestellt. Es fehlt noch ein Bilderrahmen, der nächste Woche zuläuft, und eine Flagge, die bestellt aber noch nicht geliefert wurde. Es ist Klaus Heidemann gelungen, eine Dienstflagge der Kampfschiffe und -boote der NVA VM zu ersteigern. Während unserer MV bekamen wir die Dienstflagge der Hilfsschiffe der NVA VM (wehte z.B. auf den Schwimmenden Stützpunkten) von Piet Vent. KptLt a.D. Heinz-Otto Teiwes (ex Funker von S-Pelikan) übergab uns eine Original-Seeflagge und einige Bilder. Von Hartmut Klose und von KptLt a.D. Horst Büllmann erhielten wir ein paar Wappen, Winfried Coblenz übergab uns leihweise ein Modell von "S 62 Falke".

Auch erhielten wir von mehreren Kameraden diverse Bilder und einige Mützenbänder. Uns fehlen noch 2. SGschw und 7. SGschw mit "Punkt", ohne Punkt haben wir - auch dank der Hilfe durch das 7. SGschw -  alle komplett. Uns fehlt darüber hinaus nur noch das Mützenband "Deutsche Marine".

Die Ausgestaltung der Wappenwand und die letzte Hand anzulegen an die Sitzbänke wird die Arbeit des nächsten Arbeitsdienstes sein. 

Ein Angebot aus Hiltrup, der ex-Patenstadt von S-"Kranich" und S45-Leopard", uns diverse Exponate (Namensläppchen und Bugwappen) zur Verfügung zu stellen, soll  demnächst in einem Gespräch vor Ort konkretisiert werden.

Neben den Mützenbändern fehlen uns noch jede Menge Wappen. Da die Wappenwand recht klein ist, sollen bevorzugt  kleine Wappen angebracht werden, da ja etwa 90 S-Bootswappen, 5 Geschwaderwappen und ggf. auch die Tender-Wappen angebracht werden müssen.

Foto: H. Klose                           

Unsere Flaggensammlung

Von links: Kaiserliche Marine, Reichsmarine bis 1933, Reichsmarine ab 1933, White Ensign, unter dem der Verband Klose (British Balic Fishery Protection Service - kurz: BBFPS) fuhr, Dienstflagge der Kriegschiffe der Bundesmarine, Dienstflagge der Kriegsschiffe und -boote der NVA VM, Dienstflagge der Hilfsschiffe der NVA VM, Dienstflagge der Kriegschiffe der Deutschen Marine

Foto: H. Klose                           

Flaggen und linke Hälfte der Bilderwand

Foto: H. Klose                       

Flaggen, Modell S 143, linke Hälfte Bilderwand

Foto: H. Klose                      

Modell S 143, linke Hälfte Bilderwand, Wappen

 

Die 4 kleinen Glaskästen für die Ausstellungsvitrinen sollten nächste Woche zulaufen; den großen Glaskasten bekommen wir aus Hiltrup zurück.

                      

Wir können noch Exponate (Wappen, Modelle von S 142 und S 142 mod, S 148 und S 143 A sowie von Booten der KM und und der VM,  Stander  usw.) gebrauchen.

 

 

zurück zur Chronik