Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

08.08.2013  Wappen Kanonenboot "Iltis" erhalten 

 

Am 08.08.2013 baute ein Team des Fördervereins die Ausstellung "95 Jahre Schnellboote in deutschen Marinen" in der Aula der Marineortungssschule in Bremerhaven ab. Die Exponate werden am 12.08.2013 nach Flensburg gebracht und dort in der Marineschule Mürwik aufgebaut.

Eingang der MOS, Bremerhaven - Foto: Volker Groth

Klaus bei der Bestandsaufnahme - Foto: Volker Groth

Lagebesprechung für den Abtransport - Foto: Volker Groth

Kalle beim Verpacken der Tafeln - Foto: Volker Groth

Volker brachte auf der Fahrt nach Bremerhaven die Modelle, die der Verein von Alfred Döhring als Dauerleihgaben erhalten hat, mit nach Bad Oeynhausen, wo sie ausstellungsfähig gemacht werden sollen. Es handelt sich um die Modelle der Torpedo-Dampfbarkasse "Irene", des Weltkrieg I-Bootes "LM 9" sowie um das Reichsmarine-Boot "S 1" ex "W 1".

Modell der Torpedo-Dampfbarkasse "Irene" - Foto: Volker Groth

Modell des Luftschiffmotor-Torpedobootes "LM 9" - Foto: Volker Groth

Modell des Ottomotor-Torpedoschnellbootes "S 1", ex "W 1" - Foto: Volker Groth

 

Bei Gesprächen mit Angehörigen der Schule stellte sich heraus, dass etliche Wappen mit Bezug auf die deutschen Schnellboote in der Schule vorhanden sind aber nicht mehr benötigt werden.

Das Interesse der Fördervereinsmitglieder war sofort geweckt und nach Beendigung des Abbaus der Ausstellung traf man sich mit dem Verantwortlichen der Schule. Dabei erhielt der Verein eine Reihe von Wappen der Boote des 2. Schnellbootgeschwaders, ein Wappen von "S44 Marder", ein Wappen von "S56 Dommel", einen in Messsing gravierten Seitenriss eines S-Bootes Klasse 143 sowie ein Bronzewappen des Kanonenbootes "Iltis" des Kaiserlichen Marine. Das Wappen trägt das Datum des Unterganges von Kanonenboot "Iltis" am 23.07.1896 und das Datum der Beschießung des Taku Forts in China am 17.06.1900 durch das Kanonenboot "Iltis II". Die Beschießung des Taku Forts war der Anlass für die Verleihung des Ordens "Pour le Mérite" an den Kommandanten und das Boot "Iltis II" durch den Kaiser.

Die Kanonenboote "Iltis", "Iltis II" und der Hilfskreuzer "Iltis" sind die Traditionsvorläufer der Schnellboote "Iltis" (P 6058) und "S42 Iltis" (P 6142).

        

 Das Wappen des Kanonenbootes SMS "Iltis II"  - Foto: K. Scheuch 

Das Wappen wird einen Ehrenplatz in unserem Vereinsraum erhalten.

 

zurück zur Chronik