Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

20. bis 22.05.2016 Mitgliederversammlung 2016

 

Vom 20.05 bis 22.05.2016 fand in Wilhelmshaven die Mitgliederversammlung des Jahres 2016 auf dem Heimschiff  "Arcona" der Marinekameradschaft Wilhelmshaven von 1894 e.V. statt. 

Im Vorfeld hatten einige Mitglieder die Gelegenheit ergriffen, sich Freitagnachmittags die Dauerausstellung zur Schnellbootsgeschichte der deutschen Marinen bei der Firma Thales durch den 1. Vorsitzenden, Kalle Scheuch, erläutern zu lassen. Sonnabendvormittags gingen etliche Mitglieder auf die ex-"Mölders", um sich die um viele Exponate erweiterten Vereinsräume anzusehen.

Der Einladung des Vorstandes zur Versammlung waren 52 Vereinsmitglieder sowie Kapitän zur See a.D. Lorenz Hamann vom Deutschen Marinemuseum (DMM) und Kapitänleutnant a.D. Robert Behrends als Abgeordneter des Deutschen Marinebundes (DMB) gefolgt.

Nach der Begrüßung der angereisten Mitglieder und der Gäste wurde der Hausherr der "Arcona", Fregattenkapitän Horst-Joachim (Jogy) Tschöpe, besonders begrüßt. Danach erfolgte eine Gedenkminute für die seit der letzten Jahresversammlung verstorbenen Mitglieder, Karl-Lutz Koch, Klausdieter Heidemann und Gerhard Jäger. Der Verein wird allen drei verstorbenen Kameraden ein ehrendes Andenken bewahren. 

Nach den Begrüßungsworten durch den Abgesandten des Präsidenten des DMB, Robert Behrends, der auch eine Spende des DMB in Höhe von 250,00 € übergab, und des Vorsitzenden der MK Wilhelmshaven, Jogy Tschöpe, übergab der Vorsitzende das Wort an Kpt. z.S. a.D. Lorenz Hamann, der die Grußworte des DMM überbrachte und einen umfassenden Sachstand zum zukünftigen Museums-Schnellboot "S71 Gepard" gab. 

Kptlt a.D. Behrends verliest die Grußbotschaft des DMB-Präsidenten - Foto: V. Groth

Jogy Tschöpe begrüßt die Gäste auf seinem Schiff - Foto: V. Groth

Einige Fragen der aus den Reihen der Versammlung zum Ablauf und zur Beteiligung der Vereinsmitglieder und Spender bei der "zweiten Indienststellung" des Bootes für das DMM und zum geplanten Pönex "S71 Gepard" wurden zur Zufriedenheit der Fragenden beantwortet.

Kpt z.S. Hamann erläutert den Sachstand "S71 Gepard" - Foto: V. Groth

Anschließend gab der 1. Vorsitzende einen Sachstand zu "S71 Gepard" aus Sicht des Fördervereins, wobei festgestellt werden konnte, dass DMM und FMS am gleichen Strang ziehen, zwar geringfügig von einenander abweichende Problemchen haben, die aber alle lösbar sind und dem gewünschten Erfolg - Eröffnung des Museumsbootes am 18.06.2016 um 11.00 Uhr - nicht entgegenstehen. Er konnte auch darauf hinweisen, dass sich insgesamt 10 Mann für den Pönex in der 22. KW angemeldet haben. Spontan meldeten sich noch zwei weitere Mitglieder an.

Dem Geschäftsbericht des Vorstandes war zu entnehmen, dass der Verein was Mitgliederzahl und Finanzlage anbelangt gut dasteht und dass ein Umzug mit allen Exponaten aus den Vereinsräumen auf der ex-"Mölders" auf ex "S71 Gepard" nicht in Betracht gezogen wird, sondern dass die Abteilung III des Bootes als Treffpunkt für die Vereinsmitglieder eingerichtet und mit Erinnerungsstücken aus dem Fundus des Vereins ausgestattet werden wird. Der Vorsitzende hob auch hervor, dass der Verein das Projekt „S71 Gepard“ mit einem Betrag von 40.000 € unterstützen wird (über 15% der Gesamtinvestition).

Der 1. Vorsitzende gibt den Geschäftsbericht des Vorstandes ab - Foto: V. Groth

Zu den Vereinsräumen und der Sammlung von Erinnerungsstücken konnte berichtet werden, dass unser Vereinskamerad Ralf Bannier uns die Original-Glocke von S-"Löwe" übergeben hat, Hergen Hennigs übergab uns das letzte fehlende Tender-Wappen in Form eines Erinnerungswappens von Schulschiff "Ruhr" und Dr. Reinhard Burk übergab dem Verein das Original-Unterscheidungssignal von S-"Kranich" (Delta-Bravo-Sierra-Yankee) , das er bei der Außerdienststellung des Bootes erhalten hatte.

Die Original-Glocke von S-"Löwe" - Foto: R. Bannier

Wappen von Schulschiff "Ruhr" - Foto: K. Scheuch

Dr. Burk übergibt das Original-US von S-"Kranich" - Foto: . Groth Modell des "UW 11" - Foto: V. Groth

 

Zur Dauerausstellung wurde vorgetragen, dass sie wieder durch zwei von Achim Kasemir umgebaute Modelle erweitert werden konnte, nämlich "S 208" des BBFPS (Organisation Klose) - das Modell befindet sich derzeit als Leihgabe im Militärhistorischen Museum, Dresden, in der Ausstellung "Agenten in Deutschland 1945 - 1956" - und "S 208" im Auftrag der Bundesmarine umgebaut zu "UW 11" - dieses Modell stand auf dem Vorstandstisch und soll demnächst in die Dauerausstellung aufgenommen werden. Beide Modelle sind handwerklich hervorragend umgebaut worden und ergänzen die historische Sammlung vorzüglich.

Der Kassenbericht 2015 und die Finanzplanung für das Jahr 2016 wurden von der Versammlung zu Kenntnis genommen und gebilligt.

Die Kassenprüfer Rainer Gelling und Dietrich Laß hatten die Kasse vor der Sitzung geprüft, erteilten dem Schatzmeister ein Lob für die vorbildliche Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Die Entlastung wurde erteilt und der Vorsitzende dankte den Kassenprüfern im Namen der Vereinemitglieder für ihre verantwortungsvolle Arbeit.

Bericht über die Kassenprüfung - Foto: V. Groth

Die durch das Ableben unseres bisherigen 2. Vorsitzenden, Klausdieter Heidemann, vakant gewordene Stelle hatte der Vorstand mit Karsten Colberg besetzt. Die Befragung der Versammlung ergab keinen Gegenkandidaten und die Versammlung bestätigte durch einstimmiges Votum dessen Berufung als 2. Vorsitzender. 

Da die Amtszeit der beiden Beisitzer Volker Groth und Peter Bongartz abgelaufen war, mussten zwei Beisitzer gewählt werden. Der Vorstand schlug eine Wiederwahl vor. Es gab keine Gegenkandidaten und so erfolgte auch hier eine einstimmige Wahl.

Dietrich Lass wurde ohne Gegenkandidaten und Gegenstimme für eine zweite Amtszeit  als Kassenprüfer wiedergewählt.

Der Vorsitzende dankte der Versammlung für die reibungslosen Wahlen und beglückwünschte die Gewählten.

Danach ehrte er das älteste Mitglied des Vereins, Hans Schiffers, der am 18. April 92 Jahre alt geworden ist, für seine langjährige Mitgliedschaft und dafür, dass er keine Mühe gescheut hat zur Mitgliederversammlung zu kommen. Er überreichte Hans Schiffers eine Borduhr des Fördervereins Museums-Schnellboot e.V.

Kalle Scheuch übergibt Hans Schiffers die Borduhr - Foto: Volker Groth

Unter dem Punkt "Sonstiges" gab Ralph Grass seine Meinung zu den Verdiensten des Vorsitzenden ab, dem er unermüdlichen Einsatz für das Vorhaben "Museums-Schnellboot" bescheinigte. Der Vorsitzende dankte für die freundlichen Worte wies aber gleichzeitig darauf hin, dass ohne die Bemühungen des Musuems und das Einschalten von aktiven und pensionierten Admiralen - und hier hob er besonders den ehemaligen stellvertretenden Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Heinrich Lange, hervor - aus dem Projekt nichts geworden wäre. Beide erhielten für ihre Worte einen donnernden Applaus.

Nachdem Ort und Termin für die nächste Mitgliederversammlung mit Wilhelmshaven 05. - 07. Mai 2017 festgelegt worden waren, wurde die Versammlung beendet. 

 

zurück zur Chronik