Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

30.05.2015 Mitgliederversammlung 2015

 

Die Mitgliederversammlung 2015 fand am 30.05.2015 im Brunedeck des Wohn- und Heimschiffs "Arcona" statt. Der Vorsitzende konnte 54 Mitglieder begrüßen. Besonders begrüßte er die beiden weitgereisten Mitglieder, Hank Andresen aus Vancouver/Kanada und Gerd Deiters aus der Schweiz. Als Gäste waren die Herren Dr. Huck und Kpt. z.S. a.D. Hamann vom Deutschen Marinemuseum anwesend. Der Präsident des Deutschen Marinebundes hatte abgesagt und ließ der Versammlung seine Grüße ausrichten. Etliche verhinderte Mitglieder hatten sich per Email bzw. telefonisch abgemeldet und ließen ebenfalls Grüße ausrichten.

Begrüßung der Mitglieder und Gäste durch den Vorsitzenden - Bild: V. Groth

Dr. Huck sprach zu Beginn der Versammlung Grußworte und bedankte sich für die seit Jahren gute Zusammenarbeit mit dem DMM und vor allem dafür, dass im Rahmen des Arbeitsdienstes durch den Verein die Libelle wiederum restauriert wude und sie sich wieder in das gute Gesamtbild der Großexponate des Museums eingliedert. Er wünschte für das gemeinsame Ziel, ein S-Boot in das Museum zu holen alles Gute und der Sitzung einen guten Verlauf.  Der Vorsitzende der Marinekameradschaft Wilhelmshaven von 1894 e.v., unser Vereinskamerad Jogy Tschöpe,  begrüßte die Versammlung an Bord und wünschte ihr einen guten Verlauf.

Grußworte durch Dr. Huck, Leiter Marinemuseum - Bild: V. Groth

Grußworte des Vorsitzenden der MK Wilhelmshaven, Jogy Tschöpe - Bild: V. Groth

 Der Geschäftsbericht des Vorstandes wurde vom Vorsitzenden, Kalle Scheuch, vorgetragen. Eine steigende Mitgliederzahl war zu verzeichnen, die Aktivitäten der vergangenen Jahres wurden dargestellt und aus dem Kassenbericht ging hervor, dass der Verein finanziell gut aufgestellt ist und das Museum beim Museumsreifmachen des Bootes "S 71 Gepard" gut unterstützen kann.

Abgabe des Geschäftsberichtes durch den 1. Vorsitzenden - Bild: V. Groth

Danach berichtete der Kassenprüfer Dietrich Laß über das Ergebnis der Kassenprüfung. Die beiden Kassenprüfer, Achim Kasemir und Dietrich Lass, bestätigten dem Schatzmeister, Ulrich Skrzypski, eine übersichtliche und ordnungsgemäße Kassenführung und Dietrich Laß beantragte Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erteilt wurde. 

Für die turnusgemäße Neuwahl des 1. Vorsitzenden übernahm Lothar Brügge die Aufgabe des Wahllleiters. Er schlug vor, Kalle Scheuch wiederzuwählen. Es gab keine Gegenkandidaten und es ergab sich ein einstimmiges Votum für die Wiederwahl. Kalle Scheuch bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und nahm die Wahl an. Ebenfalls neu zu wählen war der Schatzmeister. Einziger Kandidat war der bisherige Inhaber des Postens, Ulrich Skrzypski, der einstimmig für vier weitere Jahre im Amt gewählt wurde. Aus der Versammlung heraus wurde als neu zu wählender Kassenprüfer Rainer Gelling als Nachfoger für Achim Kasemir, der nach zwei Amtsperioden gemäß Satzung nicht mehr kandidieren durfte, gewählt.

Unter dem Tagesordnungspunkt "Projekt S-Boot für das DMM" gab Kpt. z.S. a.D. Hamann der Versammlung einen Überblick über die bisher erfolgten und einen Ausblick auf die in der näheren und weiteren Zukunft erforderlichen Maßnahmen für die Eingliederung des Bootes "S71 Gepard" in die Großexponate des Deutschen Marinemuseums. Er stellte auch in groben Zügen die dafür erforderlichen finanziellen Mittel dar und stellte in Aussicht, dass diese Aufwendungen mit Hilfe des Vereins gemeistert werden können.  

Vortrag zum TOP Projekt S-Boot für das DMM durch Kpt. z.S. a.D. Hamann - Bild: V. Groth

Der Vorsitzende dankte Kpt. z.S. a.D. Hamann für seinen Vortrag und betonte, dass  der Verein als Träger der Patenschaft für das Boot dem Museum im Rahmen seiner Möglichkeiten finannzielle Hilfe gewähren und mit Arbeitseinsätzen durch die Mitglieder zur Pflege des Bootes beitragen wird. Auch sicherte er dem Museum die Zusammenarbeit beim Einwerben von Spendern zu.

Als Termin für die Mitgliederversammlung des Jahres 2016 wurde das Wochenende 20. - 22.05.2016 gewählt.

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung hatte nicht nur der Arbeitsdienst im DMM stattgefunden. Am Nachmittag des 29.05. wurden zwei Führungen durch die Dauerausstellung bei der Firma Thales durchgeführt. Am Morgen des 30.05. konnten sich die angereisten Mitglieder über die Schießausbildung der Marine am Ausbildungsgerät Simulation Handwaffen Panzerabwehrwaffen (AGSHP) in Sengwarden informieren nachdem der Wunsch nach Besichtigung eines Einsatzgruppenversorgers durch die Einsatzflottille 1 nicht erfüllt werden konnte.

 

Karsten Colberg gibt die Einführung in das AGSHP - Bild: V. Groth

GEbannt lauschen die Gäste Karsten Colbergs Einführung in das AGSHP - Bild: V. Groth

Warten auf den Einsatz am AGSHP - Bild: V. Groth

Die Mitgliederversammlung fand am Abend bei einer kaltwarmen "Arcona"-Platte und gepflegten Getränken ihren Ausklang. Selbstverständlich "ging die See hoch und der Sturm wehte aus ...". Viele Erinnerungen wurden ausgetauscht und die Möglichkeiten die zugesagten Vereinsräume auf "S71 Gepard" auszugestalten wurden diskutiert. Es war wieder ein gelungener Abend.

 

   

zurück zu Chronik