Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

26.07.2013 Neues Modell "S 513" (Typ "MAS 500")

 

Am 26.07.2013 brachte unser Kamerad Volker Groth zur Vorstandssitzung in Bad Oeynhausen ein neu gebautes Modell von "S 513" (ex MAS 554) mit. Das Modell ist im Maßstab 1:33 gebaut und von so guter Qualität, dass an Ort und Stelle entschieden wurde, es in die Ausstellungsstücke für die Wanderaussstellung einzureihen. Dazu werden jetzt Bodenplatte, Glashaube und Transportkiste durch die Tischlerei unseres Vertrauens gefertigt. Spätestens in Koblenz soll das Boot in der Ausstellung sein.

Das Modell von S 513 - Bild: Volker Groth

Das Modell von S 513 in der Draufsicht - Bild: Volker Groth

Die Brücke und die wohl einmalige Torpedoabwurfvorrichtung - Bild: Volker Groth

20mm-Kanone und Wasserbomben - Bild: Volker Groth

Brückenhaus, offene Brücke und Torpedos - Bild: Volker Groth

Die Boote dieser Klasse (M.A.S. = Motoscafo Armato Silurante) waren im Schwarzen Meer und in der Adria unter deutscher Flagge im Einsatz. Nachdem die Italiener im Mai 1943 ihre Kapitulation erklärten, ging die italienische Flottille in Feodosija am 20.05.1943 in deutschen Besitz über. Sie bekam die Bezeichnung 11. SFltl mit den Booten S 501 (ex MAS 566), S 502 (ex MAS 567), S 503 (ex MAS 568), S 504 (ex MAS 569), S 505 (ex MAS 570), S 506 (ex MAS 574) und S 507 (ex MAS 575). Wegen des schlechten Seegangsverhaltens waren die Boote für die deutsche Schnellbootwaffe im Schwarzen Meer kein besonderer Zugewinn. Die 11. SFltl wurde wegen ständiger Motorenprobleme und Ersatzteilmangels am 30.09.1943 aufgelöst. Das freiwerdende Personal wurde für die in der Adria aus erbeuteten italienischen S-Booten aufzustellende 24. SFltl abgezogen, die am 01.11.1943 gebildet wurde und aus Booten des bei Lürssen für Jugoslawien Typs gebauten und von den Italienern erbeuteten Booten des Typs MS und aus Booten des Typs MAS bestand.

Wir danken Volker für das Modell, das eine Bereicherung unseres Modellbestandes für die Wanderausstellung "95 Jahre Schnellboote in deutschen Marinen".

 

zurück zur Chronik