Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

25.05.2012 Eröffnung der Ausstellung "95 Jahre Schnellboote in deutschen Marinen

 

In Anwesenheit von über 70 geladenen Gästen wurde am 25.05.2012 im Deutschen Marinemuseum, Wilhelmshaven, die vom DMM und dem Förderverein Museums-Schnellbote gemeinsam veranstaltete Ausstellung "95 Jahre Schnellboote in deutschen Marinen" eröffnet. 

KAdm a.D. Gottfried Hoch, Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung Deutsches Marinemuseum, begrüßte die Gäste, deutete die Aussichten des Museums auf ein Schnellboot an und dankte dem Förderverein für die Restaurierungsarbeiten an der "Libelle" sowie dafür die Idee für die Ausstellung zu haben.

KAdm a.D. Hoch begrüßt die Gäste - Foto: K. Heidemann

 Der Vorsitzende des Fördervereins Museums-Schnellboot e.V., FKpt a.D. Karl Scheuch, dankte in seinem Grußwort den Vereinsmitgliedern, die sich direkt oder indirekt in die Vorbereritung des Ausstellung eingebracht hatten, er dankte auch dem Museum, dass es die Idee für die Ausstellung aufgegriffen hat und "mit Mann und Maus" an der Realisierung gearbeitet hat, ebenfalls dankte er den Leihgebern von Ausstellungsstücken und den Mitarbeitern des DMM für die besonders in den letzten Tagen unermüdliche Arbeit an der Gestaltung der Ausstellung.

FKpt a.D. Scheuch dankt allen Mitwirkenden - Foto: K. Heidemann

Der Leiter des Museums, Dr. Stephan Huck, führte die Gäste in die Ausstellung ein und verwies darauf, dass es nicht nur die Idee des FVMS war, diese Ausstellung zu veranstalten sondern dass der Verein auch den Löwenanteil der Finanzierung übernommen hat. Auch er dankte allen an der Vorbereitung der Ausstellung beteiligten des Vereins und des Museums sowie auch den Leihgebern, hier besonders VAdm a.D. Jürgen Geier, Frau Haag-Clodius und FKpt a.D. Dr. Friedrich Weigelt.

Dr. Huck führt in die Ausstellung ein - Foto: K. Heidemann

Die Ausstellung zeigt in 30 Tafeln die Geschichte, die technischen Daten, besonders in Erscheinung getretenen Personen und die Organisation der verschiedenen Epochen der Schnellboote in Deutschland:

Die Schnellbootvorläufer in der Kaiserlichen Marine
Alfred von Tirpitz (1849 - 1930)
Die technische Entwicklung des Schnellboots nach 1919
Walter Lohmann (1878 - 1930)
Die Organisation der Schnellboote in der Reichsmarine
Grundriß und Seitenansicht "S 1"
Schnellbootbau vor und im Zweiten Weltkrieg
Die Organisation der S-Boote im Zweiten Weltkrieg
Einsatzgebiete im Zweiten Weltkrieg - Der Ärmelkanal
Einsatzgebiete im Zweiten Weltkrieg - Norwegen
Einsatzgebiete im Zweiten Weltkrieg - Schwarzes Meer
Einsatzgebiete im Zweiten Weltkrieg - Das Mittelmeer
Einsatzgebiete im Zweiten Weltkrieg - Ostsee
Schnellboottechnik vor und im Zweiten Weltkrieg
Rudolf Petersen (1905 - 1983)
Schnellboote im Zweiten Weltkrieg - Bilanz in Zahlen
Hans-Helmut Klose (1916 - 2003)
Die Schnellbootgruppe Klose
Schnellboote in der Bundesmarine und Deutschen Marine
Die Schnellboot-Klasse 149
Die Schnellboot-Klassen 140, 141, und 142
Die Schnellboot-Klasse 148
Die Schnellbootklassen 143 & 143 A
Schnellboote im Auslandseinsatz
Die Tender der Schnellbootflottille
Vom Schnellboot zur Korvette
Die Torpedoschnellboote der Volksmarine
Die Raketenschnellboote der Volksmarine
Die Kleinen und Leichten Schnellboote der Volksmarine
Organisation der Schnellboote in der Volksmarine
Theodor Hoffmann (*1935)

Blick  auf Torpedozielsäule, MM 38 und TBH - Foto: K. Heidemann

 An Modellen werden gezeigt: 

Kriegsmarine - S 10 (Typ S 7)
Kriegsmarine - S 204 (Typ S 100)
Kriegsmarine - S 701 (Typ 700)
Bundesmarine - Klasse 140/141 (S-Kranich)
Bundesmarine - Klasse 142 (S-Dachs)
Bundesmarine - Klasse 142 mod (S-Puma)
Bundesmarine - Klasse 152 (S-Hugin)
Bundesmarine - Klasse 153 (S-Strahl)
Bundesmarine - Klasse 148 (S41 - Tiger)
Bundesmarine - Klasse 143 (S62 - Falke)
Bundesmarine - Klasse 143A (S73 - Hermelin)
Volksmarine - Projekt 183 (P 6) - Boot 844 - Heinz Kapelle
Volksmarine - Projekt 205 (OSA I) Boot 714 - Fritz Gast
Volksmarine - Projekt 206 (Shershen) Boot 831 - Willi Bänsch

Modell S-"Kranich" - Foto: K. Heidemann

Modelle der Kriegsmarineboote - Foto: K. Heidemann

Modelle von Booten der Volksmarine - Foto: K. Heidemann

Leider waren bis zur Eröffnung der Ausstellung kein Modell der Klasse 149 und des Tenders Klasse 401 der Bundesmarine  und keine Modelle der KTS und LTS der Volksmarine zu beschaffen.

Weiter werden ausgestellt: Ein Seezielflugkörper MM 38 -  einSeezielflugkörper P 15 (Styx) soll noch hinzukommen, die Torpedozielsäule mit RZA 5 B des "Kranich", Schnellbootskriegsabzeichen, Kommandozeichen der Bundesmarine Kommandantenwimpel, Divisionsstander, Geschwaderstander, Flottillenstander, Kommandozeichen Volksmarine Kommandantenwimpel, Dioramen Formationsfahren der S-Boote in der Bundesmarine sowie ein S-Bootskompass und ein Scheinwerfer aus dem Zweiten Weltkrieg sowie ein Auszug aus einem KTB, ein Taktischer Bildschirm Horizontal (TBH) aus S64 - "Bussard" und verschiedene Erinnerungsstücke und Ausrüstungsgegenstände.

Erinnerungsstücke an die S-Boote - Foto: K. Heidemann

Kommandantenwimpel, Erinnerungsteller und Bordvorschrift aus der VM - Foto: K. Heidemann

Während des Sektempfangs gab es ausreichend Gelegenheit, die ersten Eindrücke der Ausstellung zu diskutieren und Erinnerungen an die eigene S-Boot-Zeit auszutauschen.

Austausch von Erinnerungen und Fachsimpelei - Foto: H. Klose

Im Anschluss an die Veranstaltung saßen viele der Besucher im Außenbereich des Museums und genossen bei Bier, Wein und Bratwurst das Ambiente desr Museum-Außenbereichs und den Service der Gastronomie.

Anstehen für Würstchen - Foto: H. Klose

Gemütliche Runde im Außenbereich - Foto: H. Klose

Die Sonderausstellung "95 Jahre Schnellboote in Deutschen Marinen" wird noch bis zum 31.08.2012 gezeigt.

 

 

zurück zur Chronik