Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

28.10.2013 Erinnerungsstücke an S-"Storch" und "S52-Sstorch"

 

Am 28.10.2013 holte der Vorsitzende bei Peter Bongartz in Meudt einen Teil der Erinnerungsstücke an die Boote S-"Storch" und "S52-Storch" ab, die dieser bei der Marinekameradschaft Rüdesheim abgeholt hatte. Die Stadt Rüdesheim war die Patenstadt beider Boote und wie in den meisten solchen Fällen war die MK Rüdesheim der Träger der Patenschaft. Als solcher hatte die MK natürlich Erinnerungsstücke in großer Anzahl an beide Boote in ihrem Vereinheim untergebracht. Jetzt musste die MK ihr Vereinsheim auflösen und fragte beim Förderverein an, ob wir bereit seien, die Erinnerungsstücke zu übernehmen und ihnen einen Platz in unseren Vereinsräumen zu geben. 

Großformatiges Wappen "S52 Storch" - Bild: K. Scheuch

Erinnerungsplakette "S52 Storch" - Bild: K. Scheuch

Reservistenpaddel, Maschinenbauteile und Bilder von den "Störchen" - Bild K.Scheuch

Erinnerungsplakette DTCN an den Bau der Klasse 148 - Bild: K. Scheuch

Tischflaggen der Werften in denen "S52 Storch" war - Bild: K. Scheuch

Erinnerungstafel an die beiden "Störche" - Bild: K. Scheuch

 

Neben den gezeigten Erinnerungsstücken wurden uns eine Menge Bilder von den Booten  und ihren Kommandanten, Wurfleinen, Flaggen und Uniformteile übergeben, die alle zur Ausstattung unserer Vereinsräumen benutzt werden sollen. 

Wie auch diue anderen bisher gesammelten und zukünftig uns zulaufenden Erinnerungsstücke an die Schnellboote in deutschen Marinen sollen auch diese einst auf dem Schnellboot untergebracht und zur Schau gestellt werden, von dem wir hoffen, dass das Deutsche Marinemuseum es bekommt, wenn die Klasse 143a außer Dienst gestellt wird.

 

 

zurück zur Chronik