Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

29.02.2012 Außerdienststellung zweier S-Boote Klasse 143 A

 

Am 29.02.2012 um 14:00 Uhr wurden im MARs Wilhelmshaven die beiden Boote der Klasse 143 A "S74 Nerz" und "S77 Dachs" außer Dienst gestellt. Der Vorsitzende des Fördervereins, Kalle Scheuch, und sein Stellvertreter, Klaus Heidemann, nahmen an der Feierlichkeit teil.

Die Boote "S74 Nerz" und "S77 Dachs" an der Arsenalpier - Foto: K. Heidemann

In seiner Ansprache an die Besatzungen der beiden Boote und die Gäste hob der Kommandeur des 7. Schnellbootgeschwaders, Fregattenkapitän C. Meyer, hervor, dass beide Besatzungen in professioneller Art und Weise die Boote trotz der seit Frühjahr 2011 erfolgten Herausnahme aus der Fahrbereitschaft die Boote so instandgehalten hatten, dass sie auf eignem Kiel und mit eigenem Antrieb ihre letzte Fahrt im Dienste der Deutschen Marine zum MArs Wilhelmshaven durchführen konnten. 

Besatzung "S77 Dachs" und Gäste auf der Arsenalpier - Foto: K. Heidemann

Er betonte außerdem, dass die Besatzungsangehörigen alle eine Anschlussverwendung im 7. Schnellbootgeschwader erhalten und damit zur Einsatzbereitschaft der verbleibenden acht Boote beitragen würden.

Im Anschluss traten die Besatzungen und ihre Gäste auf ihren Booten an und die Kommandanten befahlen "Hol nieder Flagge und Wimpel". 

"Hol nieder Flagge und Wimpel" - Foto: K. Heidemann

Dann meldeten Kptlt Ermisch, Kommandant "S74 Nerz",   und Kptlt Dubnitzki,  Kommandant "S77 Dachs",  an den Geschwaderkommandeur ihre Boote außer Dienst gestellt und der dieser meldete: "...die Boote "S74 Nerz" und "S77 Dachs" außer Dienst gestellt" an den A 3 der Einsatzflottille 1, Kapitän zur See Miller.

Danach befahlen die Kommandanten ihren Besatzungen, auf die Pier wegzutreten.

"Auf die Pier wegtreten" - Foto: K. Heidemann

Als Abschluss der Außerdienststellung tranken Besatzugnen und Gäste ein Bier auf der Pier. 

Für alle ein Bier auf der Arsenalpier - Foto: K. Heidemann

Eine letzte Standprobe auf "S77 Dachs" - Foto: K. Heidemann

Als letzte Aktion der "Heizer" wurde auf "S77 Dachs" noch eine kurze Standprobe gefahren, um so auch den materiellen Klarstand des Bootes unter Beweis zu stellen.

Die Boote sollen nach bisheriger Planung für zwei Jahre im MArs Wilhelmshaven liegen und der Flotte als schwimmende Ersatzteillager dienen.

 Der Förderverein hofft  zusammen mit dem Deutschen Marinemuseum, dass eines der Boote in das Marinemuseum gehen wird, um dort als Exponat im Außenbereich das Ausstellungsangebot zu erweitern und die Schnellbootwaffe der Bundes- und der Deutschen Marine zu repräsentieren.

 Der Förderverein Museums-Schnellboot e.V. wird dann die Patenschaft über das Boot übernehmen und zur Instandhaltung des Bootes beitragen, wie wir auch in unseren Vereinszielen und auf unserem Flyer betonen.

Flyer und Vereinsziele des Fördervereins Museums-Schnellboot e.V.

 

Am Rande der Veranstaltung überreichte eine Wilhelmshavener Firma dem Verein die Fahrtmessanlage von "S64 Bussard", die vorerst im Lager Bremer Straße aufbewahrt wird. 

Fahrtmeßanlage "S64 Bussard" - Foto: K. Heidemann

 

 

zurück zur Chronik