Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Tender, Hilfsschiffe und Begleitschiffe

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

   

   

Tender "Nordsee"

Tender "Nordsee" - Foto: Archiv Mundt

Technische Daten

Werft Atlas-Werke, Bremen
In Dienst von/bis 16.02.1921 - 10.05.1945
Verdrängung 859 t
Länge 56,60 m
Breite 9,36 m
Tiefgang 3,44 m
Antrieb 2 x 2-Zylinder Expansionsmaschine je 1520 PS
Wellen/Schrauben 2 - 2
Geschwindigkeit 12 kn
Besatzung  51 Mann
Bewaffnung 6 x LMG

 

Besonderheiten

Das als Verkehrsdampfer im Helgoland-Dienst geplante Schiff  lief am 4. Juli 1914 vom Stapel. Es wurde am 5. Oktober 1914 als Tender "Nordsee" in Dienst gestellt. Es diente bis Kriegsende im Vorpostendienst. Bei Kriegsende wurde er der Tenderhalbflottille des Befehlshabers Seestreitkräfte Nordsee unterstellt und am 30. Juni 1919 außer Dienst gestellt. Am 16. Februar 1921 wurde das Schiff reaktiviert und fuhr als Stationstender der Marinestation der Ostsee. In den Jahren 1932/34 war es vorübergehend Tender der 1. S-Flottille und wurde dann wieder Stationstender. Am 1. Oktober 1935 wurde es der Marineschule Mürwik zugeteilt. Am 13. Februar 1939 wurde es offiziell als Schulboot ernannt. 1942/43 wurde "Nordsee" dann zum Räumboot-Begleitschiff umgerüstet und am 15. November 1943 für die 13. R-Flottille wieder in Dienst gestellt. Es wurde in der Deutschen Bucht eingesetzt. Nach Kriegsende war das Schiff dem Deutschen Minenräumdienst zugeteilt ehe es am 13. Dezember 1947 den Amerikanern übergeben wurde. 1949 erfolgte in Belgien der Abbruch des Schiffes.

Tender "Nordsee" mit zwei anderen Fahrzeugen der Tenderflottille in der Wilhelmshavener Großen Schleuse 1924, das Zweischornsteinschiff rechts ist das ehemalige Kanonenboot "Panther" der "Iltis"-Klasse