Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Tender, Hilfsschiffe und Begleitschiffe

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

   

Hilfsbegleitschiff "Hernösand"

Hilfsbegeleitschiff "Hernösand" im Semskefjord - Bild: Aus Marinerundschau 3/89

 

Technische Daten

Werft Helsingør Jernskibs- og Maskinbyggeri, Dänemark
In Dienst von/bis Ehemals deutsches Dampfschiff der Reederei H.M. Gehrkens, 1941 beschlagnahmt und als Hilfsbegleitschiff mit ziviler Besatzung umgerüstet. Erster Einsatz 1941 als Versorger für S-Boote in Turku. 1945 Abgabe an England.
Verdrängung 953 BRT
Länge 68,55 m
Breite 10,10 m
Tiefgang 4,10 m
Antrieb 3-Zylinder 3fach Expansionsmotor, 2 Kessel
Wellen/Schrauben 1
Geschwindigkeit 9,5 kn
Besatzung  82
Bewaffnung ?

Besonderheiten

Nach einem Einsatz als Hilfsbegleitschiff für die 8. SFltl in Kirkenes versah die "Hernösand" ihren Dinest als Hilfsbegleitschiff für die 6. SFltl bis 01.08.1942. Danach verlegte das Schiff zurück nach Deutschland. Vom 25.01. bis Mitte April 1943 lag das Schiff in der Werft. Es konnte daher nicht die 8. Sfltl nach Norwegen begleiten. Sie führte aber drei Versorgungsfahrten nach Norwegen durch. Beim Aufbau der neuen Stützpunktstruktur nach Verlust der Kanalhäfen, bekam die "Hernösand" Trontheim als neuen Einsatzort.  1945 wurde sie an England abgegeben, das sie "versehentlich" ab Norwegen abgab. Die Reederei H.M. Gehrkens erhob Protest dagegen und erhielt das Schiff von Norwegen zurück. 1955 wurde es verschrottet.