Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Dauerausstellung des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Datenschutz

Impressum

 

Besucher dieser Seite:

 

Seemannsmodell Projekt 183 ("P 6") erhalten

 

Im Juli 2011 beantwortete der 1. Vorsitzende eine Frage von Herrn Torsten Kochler, um welchen Bootstyp es sich auf dem beigefügten Bild handeln könne, mit der Feststellung, dass es sich um ein völlig maßstabsloses Modell eines Schnellbootes Projekt 183 der ehemaligen NVA-VM (NATO-Code "P 6") handeln könne, wenn man den Gittermast von der Back auf das DEck hinter dem Brückenaufbau versetzen würde.

Am 11.08.2011 kam dann zu Kalles größter Überraschung ein Päckchen bei ihm an, das das Seemannsmodell "P 6", ein sehr seltenes Mützenband "Seestreitkräfte" (Bezeichnung der Marine der DDR vor Verleihung des Namens Volksmarine am 03.11.1960) sowie das Laufbahnabzeichen "Seemännischer Dienst" und das Sonderausbildungsabzeiche "Artillerie" für Mannschaften und Maate.

Herr Torsten Kochler, der Sohn des inzwischen verstorbenen Erbauers dieses Seemannsmodells, meinte, dass die Erinnerungsstücvke bei uns besser aufgehoben seien als bei ihm.

Seemannsmodell TS "P 6" der Volksmarine - Foto: K. Scheuch

Nachdem der lose Gittermast mit dem Radargerät an der richtigen Stelle des Modells angebracht wurde, haben wir alle Stücke in unsere Sammlungen auf dem ehemaligen Zerstörer "DDG Mölders" eingereiht und danken Herrn Kochler auch auf diesem Wege.

"P 6"  und Modell Torpedoboot "S 16" der Kaiserlichen Marine - Foto: K. Scheuch

Blick auf eine Wand im Vereinsraum 2 auf der "Mölders" mit dem Seemannsmodell eines "P 6" der Volksmarine (Spende von Herrn Torsten Kochler) und Modell des Torpedobootes "S 16" der Kaiserlichen Marine (Spende von Herrn Andreas Margin).

 

 

Zurück zur Chronik