Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

15.06.2016 Erinnerungsstücke an S-"Raubmöwe"

 

Nachdem Herr Rainer Brosch, ein Hobby-Taucher aus Berlin, Anfang des Monats beim 1. Vorsitzenden angerufen und sich erkundigt hatte, ob der Verein an einer vom Wrack des "S 103" abgeborgenen Schwimmweste interessiert sei, kam heute ain Päckchen in Jever an, in dem sich die defekte Schwimmweste, ein paar Bilder und ein Schreiben von Adolf Gutmüller aus Wolfsburg befanden.

Defekte Schwimmweste vom Wrack des Bootes "S 103" - Foto: Rainer Brosch

An der ausgerissenen Stelle befand sich wohl die Pressluftflasche - Foto: Rainer Brosch

Sowohl Herr Brosch als auch Herr Gutmüller hatten das Wrack von "S 103" vor Mommark betaucht. Herr Brosch fand die Schwimmweste etwa 10 m vom Boot entfernt. Sie war leicht mit Sand bedeckt und als er sie heruaszog, löste sich ein schwerer Teil und fiel herunter. Herr Brosch vermutet, dass es sich dabei um eine Pressluftflasche zum Füllen der Schwimmweste handelte.

Herr Brosch fügte drei Bilder von der Schwimmweste bei. Ein Bild von Porzellen und ein Bild vom Ruderrad, von "S 103" wurden ihm von Herrn Gutmüller zugesandt, der in einem beigefügten Schreiben aussagte, dass es sich um Gegenstände handelt, die dänische Wracktaucher von "S 103" geborgen hätten.

Von "S 103" abgeborgenes Geschirr - Foto: Archiv Adolf Gutmüller

Ruderrad von "S 103" im Hof eines dänischen Tauchers - Bild: Archiv Adolf Gutmüller

Die Schwimmweste und die Bilder werden einen Platz in unseren Vereinsräumen finden, wo sie besichtigt werden können.

Herr Brosch auch auf diesem Wege unser Dank.

 

zurück zur Chronik