Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Chronik des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

11.12.2015 Letztes Geleit für Klausdieter Heidemann

 

Nach langer schwerer Krankheit verstarb unser 2. Vorsitzender, unser guter Freund und beliebter Kamerad, Klausdieter Heidemann, am 07.12.2015 zu Hause von seiner Ehefrau und seinen Töchtern wohlumsorgt. Wir werden ihm ein besonderes, ehrendes Andenken bewahren.

Klausdieter war uns allen ein guter Freund und Kamerad, der sich immer selbstlos für den Verein eingesetzt hat und viele Fahrten und Arbeitsstunden zum Wohle des Vereins unternommen hat. 

Am 11.12.2015 fand in der Friedhofskapelle in Bad Oeynhausen-Lohe eine christliche Trauerfeier für Klausdieter statt, an der 15 Kameraden aus den Reihen des Förervereins Museums-Schnellboot teilnahmen. Der Sarg unseres verstorbenen Kameraden war mit einem Kranz der Familie sowie einem aus Blumen gefertigten Anker geschmückt, links davon stand der Kranz der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oeynhausen und rechts stand der Kranz des Fördervereins Museums-Schnellboot e.V. 

Am Ende der Trauerfeier sagte der Pastor an, dass der Verein sich "musikalisch" von Klausdieter verabschieden wolle. Hier hatte er wohl etwas falsch verstanden, denn Klausdieter hatte sich das Pfeifen einer Seite gewünscht.

So sagte der 1. Vorsitzende: "Unser Kamerad und Freund Klausdieter Heidemann geht von Bord .... Seite". Daraufhin pfiff unser Kamerad Bernd Etzold auf der Bootsmannsmaatenpfeife die Seite. Nach dem Abpfiff verließ die Trauergemeinde die Kapelle. 

Bei der anschließenden Mittagstafel wurde von den Vereinskameraden des außerordentlichen Einsatzes für die Belange des Vereins durch Klausdieter gedacht.

 

zurück zu Chronik