Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Aktuelles des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Datenschutz

Impressum

 

Besucher dieser Seite:

 

25. - 27.05.2018 Mitgliederversammlung 2018 auf dem Heimschiff "Arcona" in Wilhelmshaven

 

Im Anschluss an das Pönex Frühjahr 2018 fand vom 25. bis 27.09.2018 die Mitgliederversammlung des Förderverein-Museums-Schnellboot e.V (FMS). auf dem Heimschiff "Arcona" der MK Wilhelmshaven von 1894 statt. Es waren 48 Kameraden angereist, also 25% der Mitglieder.

Ein herzliches Willkommen - Foto: Rainer Gelling

Im Vorfeld der Sitzung konnte am Freitagnachmittag die neu gestaltete Dauerausstellung, die wegen Eigenbedarfs der Firma Thales von der 5. Etage des Hauses Südstrand 110 in das Vorschiff des Museumsschiffes ex-"Mölders" umziehen musste, besichtigt werden.

 

Modell des "S41 Tiger" in seiner neuen Umgebung auf "Mölders" - Foto: Kalle Scheuch

Am Freitagabend fand ein Klönabend auf dem Heimschiff "Arcona" statt, bei dem viele Erinnerungen ausgetauscht wurden. Am Sonnabendmorgen holte die neue Barkasse des DMM etwa 25 Kameraden an der "Arcona" ab, um eine Hafenrundfahrt durchzuführen, bei der viele der Mitfahrer ganz neue Gesichtspunkte von Wilhelmshaven kennen lernten. 

Blick von der Barkasse ins DMM - Foto: Rainer Gelling

Anschließend war dann Gelegenheit die Vereinsräume auf "Mölders" und "S71 Gepard" zu besichtigen und sich mit der neuen Dauerausstellung anzufreunden, die jetzt zu den Öffnungszeiten des Museums nach Absprache mit dem Vorsitzenden zu besichtigen ist.

Zur Sitzung am Nachmittag waren als Vertreter des Deutschen Marinemuseums (DMM)  eingeladen, KAdm a.D. Gottfried Hoch, Kpt z.S. a.D. Lorenz Hamann und Dr. Stefan Huck. Für den Deutschen Marinebund (DMB) waren eingeladen der Präsident, Hans Maurus, und sein Stellvertreter. 

Nach der Eröffnung der Sitzung bat der Vorsitzende, Kalle Scheuch, die Anwesenden sich für eine Schweigeminute zu Ehren der im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder, Gerd Deiters, Werner Müller, Sandra Klein und Günter Tubbesink, zu erheben. Der Verein wird ihnen ein ehrendes Andenken bewahren.

Besonders begrüßt wurden Kapt z.S. Hamann als Vertreter des DMM und FKapt a.D. Jogy Tschöpe als Vorsitzender der MK Wilhelmshaven von 1894 und Hausherr der "Arcona". Die Herren vom DMB waren ohne Absage nicht erschienen. Auch wurde ein neues Mitglied bei seienr ersten Teilnahme an einer MV, Dr. Ernst-Dietrich Engelbrecht-Schnür, begrüßt.

Kapt z.S. a.D. Hamann überbrachte Grußworte des Marinemuseums und stellte der Versammlung das Programm 2018, dabei hob er besonders die Verdienste des FMS und besonders des Pönex-Teams hervor. Nach Ansicht des Museums befindet sich das Boot in einem sehr präsentablen Zustand.

Museumsboot "S71 Gepard" am 25.05.2018 - Foto: Kalle Scheuch

Hans-Joachim Zarske als ehemaliger Schriftwart des Vereins für die Dauer von 18 Jahren wurde als nächstes geehrt. ihm wurde eine Schiffsuhr mit dem Zifferblatt des FMS überreicht und mit viel Beifall bedacht.

Anschließend gab der Vorsitzende den Geschäftsbericht des Vorstandes. Durch die vielen Ausgaben für das Museumsboot und einige Ausgaben für Modelle der Dauerausstellung war ein nahezu ausgeglichenes Verhältnis zwischen Einnahmen und Ausgaben festzustellen mit leichtem Überschuss. Der vom Vorstand versabschiedete Finanzplan für das Jahr 2018 wurde von der Versammlung gebilligt. 

Die Kassenprüfer, Dietrich Lass und Rainer Gelling, hatten im Vorfeld der Sitzung die Kasse geprüft, bestätigten dem Schatzmeister eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.

Anschließen erfogte die Wiederwahl des Beisitzers Ralph Grass für vier Jahre und die Wiederwahl des Kassenprüfers Rainer Gelling für zwei Jahre, ebenfalls einstimmig.

Claus Prüfer hatte zwei Wappen ("S 64" und "S72 Puma"), die uns aus den Patenstädten Kamp-Lintfort und Uelzen zur Verfügung dafür gestellt wurden, Abdrucke gefertigt und zur Sitzung mitgebracht. Inzwischen hat sich auch die Stadt Ratingen bereit erklärt uns das fehlende Wappen von "79 Wiesel" zu leihen.

Wappenwand 7. SGschw auf Gepard mit dem Wappen "S72 Puma" - Foto: Kalle Scheuch

Wappenwand 2. SGschw auf Gepard mit dem Wappen "S 64" - Foto: Kalle Scheuch

Achim Kasemir hatte in langen Stunden aus einem Modell des Bootes Typ S 38 das Boot S 30 gebaut. Das Modell gleicht dem Original aus dem 2. Weltkrieg wie ein Ei dem anderen. Die Wappen wurden an den Wappenwänden in IIIS4 angebracht, an denen die Lücken immer kleiner werden. Das Modell "S 30" wurde am vorgesehenen Platz in der Sammlung der WK II-Boote im Vorschiff der "Mölders" aufgestellt.

Das von Achim Kasemir umgebaute Mofdell "S 30" - Foto: Achim Kasemir

 Unter dem TOP Verschiedenes wurden vier Unterpunkte behandelt, - der Besuch bei der Veteran Flotilje am 08.09.2018 in Galö, die Heizungs- und Belüftungsanlage Abt. X, der Termin für das Pönex Herbst 2018, der Verkauf von Bekleidung, Büchern, Pins und Aufklebern sowie von DVDs.

Peter Bongartz erklärte sich bereit, bei Interesse der Mitglieder den Flug, die Unterbringung und die Mitfahrten auf den schwedischen S-Booten organisieren.

Der Einbau der Heizungs- und Belüftungsanlage auf Vereinskosten in Abt. X und XI wurde genehmigt.

DVDs können über Tino Kunzmann gegen eine Spende bezogen werden.

Senkblei-Bücher, Bekleidung, Pins und Aufkleber können über den Vorsitzenden bezogen werden.

Der Zeitpunkt der nächsten MV wurde festgelegt auf 31. Mai bis 2. Juni 2019, wie immer die MV am Sonnabend um 15.00 Uhr auf der "Arcona".

Das Herbstpönex 2018 findet statt vom 10. bis 14. September 2018 und das große Frühjahrspönex 2019 vom 27. bis 31. Mai 2019.

Abschließend dankte der Vorsitzende den Kameraden für die Teilnahme an der Sitzung und das dem Vorstand ausgesprochene Vertrauen für die vergangen und die weitere Arbeit. Er wünschte für den Anwesenden viel Spaß und einen guten Appetit beim Kameradschaftsabend sowei eine sichere Heimreise.  

 

Weitere Bilder folgen

zurück zu Aktuelles