Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Aktuelles im Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Datenschutz

Impressum

 

Besucher dieser Seite:

 

18.01.2019 Werftliegezeit "Shershen" beendet

 

 

Am 10.11.2018 erwarb Hans-Joachim Kasemir für den Förderverein Museums-Schnellboot e.V. ein im Internet angebotenes "Ehrenmodell" eines Bootes Projekt 206 "Shershen" im Maßstab 1: 40, ein eher wenig detailliertes Holzmodell, das wir als Ausgangsbasis für das in unserer Sammlung auf der "Mölders" fehlende Modell Projekt 206 (Shershen) nutzen wollten. Achim hatte zugesichert, dass er das Modell so umbauen würde, dass es dem Original entspricht.

Ehren-Modell Projekt 206 "Shershen"

Decksansicht des Modells "Shershen"

In Achims Modellbauwerft zerlegtes Modell - Foto: Achim Kasemir

Zunächst zerlegte Achim das Modell in seine Einzelteile, während Kalle Scheuch sich um Baupläne und Fotos vom Original bemühte. Die BAupläne konnten wir aus unserem Fundus beisteuern. Von Dr. Friedrich Weigelt aus Stralsund erhielten wir die Originalkfotos. Da er das Boot 831 "Willi Bänsch" fuhr, haben wir beschlossen, das Modell mit dieser Nummer zu versehen.

Mit viel Mühen und hohem Zeitaufwand hat Achim das Modell nun fertiggestellt.

Das fertige Vorschiff - Foto: Achim Kasemir

Das Seitendeck mit Torpedorohren - Foto: Achim Kasemir

AK 230 und Deckshaus - Foto: Achim Kasemir

Das Deckshaus - Foto: Achim Kasemir

Der offene Steuerstand - Foto: Achim Kasemir

Das Achterdeck mit Minen und Wasserbomben - Foto: Achim Kasemir

Die Artillerliezielsäule - Foto: Achim Kasemir

Das fertige Modell - Foto: Achim Kasemir

Das von Achim umgebaute Modell ist ein Schmuckstück und füllt die letzte Lücke in den Reihen der Modelle der Boote, welche die Volksmarine in der 6. Flottille in Dranske als Teil der so genannten "Stoßkräfte" stationiert hatte.

Das Modell wird bei der nächsten Vorstandssitzung in Wilhelmshaven am 30.03.2019 in die Sammlung auf der ex-"Mölders" eingegliedert.

Jetzt fehlen in unserer Sammlung noch das Modell "S 151" der Kriegsmarine und das Modell S-Boot Klasse 149 ("Möwe"-Klasse). Beide Modelle sind in Arbeit, das Modell "S 151" soll im Herbst durch den Modellbauer, Herrn Magin, nach Wilhelmshaven gebracht werden, wann das Modell der "Möwe"-Klasse der Ausstellung zugeführt werden kann, ist noch ungeklärt.

Wir danken Hans-Joachim Kasemir für das toll umgebaute Modell und Dr. Friedrich Weigelt für die Fotos, ohne die der Umbau sicherlich nicht so gut ausgefallen wäre, auch auf diesem Wege. 

Fast gleichzeitig erreichte uns aus Fynshav/DK die Nachricht von unserem Vereinskameraden Rudi Hansen, dass er guter Dinge ist, dass sein dritter Anlauf, ein ehemals deutsches S-Boot "S 306" zu einem MTB der "Glenten"-Klasse, wie das dänische Søværnet diese bis  Mitte der 60er Jahre fuhr, im Maßstab 1:72 für den Verein zu bauen. Nach zwei Fehlversuchen befindet sich der Neubau natürlich noch im Anfangsstadium.

MTB "Hejren" - Schwesterboot der "Glenten" - nach der Moderniseirung - Foto: DK Marine

Erste Schritte für die "Glenten" - Foto: Rudi Hansen

Wir drücken Rudi die Daumen, dass sein dritter Versuch zum Erfolg führt und das fertige Modell dann seinen Weg in unsere Sammlung findet.

 

zurück zu Aktuelles