Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Aktuelles des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

28. - 30.07.2017 Crewtreffen "S43 Luchs" und "S-"Luchs" in Wilhelmshaven

 

.  

Am Wochenende 28. bis 30.07.2017 trafen sich rund 30 ehemalige Besatzungsangehörige des FK-Schnellbootes "S43-Luchs" und des Jaguar-Klasse-Bootes S-"Luchs" - beide vom ehemaligem 3. Schnellbootgeschwader zum 2. Crewtreffen auf dem Wohnschiff "Arcona" der MK Wilhelmshaven am Bontekai. Das erste Crewtreffen fand vor 10 Jahren in der ehemaligen Patenstadt Dirmstein am Rhein statt, auch nachzulesen auf der Homepage www.s43-luchs.de.

 Das Einlaufen der Teilnehmer fand am Freitag statt, wo bereits bis zum späten Abend in gemütlicher Runde zusammengesessen wurde, da sich viele seit Jahrzehnten nicht gesehen hatten. Bemerkenswert war, dass sowohl der Indienststellungskommandant von "S43-Luchs", Wilhelm Müller, als auch der Ausserdiensstellungskommandant Ulrich Stolle-Warkotz (genannt Frulli) anwesend waren.

 Am Sonnabend ging es dann nach dem Frühstück zum Marinemuseum wo man sich in 2 Gruppen aufteilte. Die eine Gruppe bekam eine Führung über das ex-Schnellboot "S71-Gepard" unter der Leitung von Ulrich Stolle-Warkotz (auch ehemaliger 1WO des "S71 Gepard"), wofür auch die Vereinsräume in Abteilung III geöffnet waren und unter der Aufsicht von Achim Kasemir waren. 

Die andere Gruppe erhielt eine Führung über den ex-Zerstörer "Mölders" mit einer Besichtigung der Räume des Förderverein Museum-Schnellboot e.V. unter Leitung von Kalle Scheuch. Sowohl auf "S71 Gepard" als auch auf "Mölders" zeigte man sich beeindruckt von der Menge und Qualität der Erinnerungsstücke an die Zeit der Schnellboote von 1916 - dem Zulauf der ersten LM-Boote für die Kaiserliche Marine-  bis 2016 - der Außerdienststellung der letzten 4 Schnellboote des Typs 143 A und der Auflösung des 7. Schnellbootgeschwaders.

 Teilnehmer des "Luchs"-Treffens auf  "S71 Gepard" - Bild: A. Kasemir

Nach dem Tausch der Gruppen begab man sich dann zum Helgolandkai, wo eine kleine Seefahrt mit der MS "Harle Kurier" vorbei an den Tanker-Löschbrücken bis zum Jade-Weser-Port und in den Marinehafen anstand.

Nach dem Anlegen konnte sogar noch kurzfristig unter der der Führung von Jens Arnold die Verkehrszentrale (Überwachung und Sicherung des Seeraumes der Jade und Deutschen Bucht) der WSV besichtigt werden.

 Wieder zurück auf der "Arcona" ging es dann ans kalt/warme Buffet im "Werner-Brune-Deck". Anschliessend wurden die RC-Modelle von "S43-Luchs" und "S-Luchs" von Hans-Joachim Kasemir (auch Organisator des Treffens) vorgeführt und Erinnerungs-Urkunden verteilt. Danach wurden noch bis nach Mitternacht Anekdoten und Erinnerungen ausgetauscht, Geschichten erzählt und alte Fotos angeschaut.

Zwei ehemalige "Luchse" wurden spontan Mitglieder im Förderverein und von Wilhelm Müller erhielt der Verein die Zusage für einige Wappen, die uns zugeschickt werden sollen.

 

zurück zu Aktuelles