Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Aktuelles im Förderverein Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Datenschutz

Impressum

 

Besucher dieser Seite:

 

05.08.2022 Erweiterung verschiedener Sammlungen

 

Am 31.07.2022 ging beim 1. Vorsitzenden der von ihm erworbene Druck auf Bütten "S55 ALK" ein. 

Druck auf Bütten "S55 Alk"

Das wertvolle Stück wurde dem Verein gespendet und wird als 18. Exponat  in die Sammlung eingehen.

 

Am 01.08.2022 ging beim 1. Vorsitzenden ein Brief von unserem Kameraden Winbfried Egger aus Oberstdorf mit dem Umschlag eines Ersttagsbriefes von der Indienststellung des Bootes "S 41" in Cherbourg.

Ersttagsbrief zur Indienststellung "S 41" in Cherbourg am 30.10.1972

Interessant ist, dass das Wappen auf dem Stempel einen Marder enthält, während das Boot 1982 in "S41 Tiger" umbenannt wurde. In unserer Sammlung "Ärmelaufnäher" befindet sich auch ein Aufnäher "Flugkörperschnellboot "S 41" mit dem Bild eines Marders.

Stempel "S 41" Ärmelaufnäher "S 41"
Stempel "S41 Tiger" Ärmelaufnäher "S 41 Tiger"

 Der Umschlag wird in die Sammlung unserer Ersttagsbriefe eingeordnet werden. Wir danken unserem Kameraden Winfried Egger auch auf diesem Wege.

 

Am 05.08.2022 erhielt der 1. Vorsitzende aus den Händen des Wirtes der "Kogge"in Wilhelmshaven, Herrn Klaus Neubert,  für unsere Sammlung  fünf Wappen. 

Wappen 7.S-Geschwader Wappen "S80 Hyäne" Wappen "S47 Jaguar"
Wappen "S 51" (Häher) Wappen "S 69" (Habicht) Wappen "S58 Pinguin"

Interessant ist, dass sie Besatzung des S-Bootes "Häher", die das Boot "S 51" in Dienst gestellt hat, sich ein Wappen mit einem Raubtierkopf gegeben hat. Zwischen Indienststellung 1974 und 1982 wurde das Bootswappen geändert. Es enthielt auf blau-weiß-rotem Grund den fliegenden Häher und die Bezeichnung "S 51". 1982 wurde das Boot in "S51 Häher" umbenannt und erhielt dann Wappen mit dem "Häher" auf grünem Grund. Das oben abgebildete Wappen "S 51" stellt damit einen ganz besonderen Fall dar und wird bei den Wappen der 148er-Boote auf "S71 Gepard" eingereiht werden.

Das Wappen "S 69" (Habicht) schließt endlich die Lücke in der Reihe der Wappen des 2. S-Geschwaders vor 1982.

Wappen "S 51" Wappen "S51 Häher"
Ärmelaufnäher "S 51" Ärmelaufnäher "S51 Häher"

Wir danken Herrn Neubert auch auf diesem Wege.

 

Nach einem Austausch von Emails zwischen Herrn Kai Ullner aus Hamburg und dem 1. Vorsitzenden konnte unser Kamerad Rainer Gelling am 04.08.2022 eine uns angebotene Wappentafel bei Herrn Ullner abholen. Darauf befinden sich das Wappen der S-Flottille, sowie die Wappen des 2., des 3., des 5. und des 7. S-Geschwaders sowie ein Messingschild, auf dem der damalige Kapitän zur See Geier, als Flottillenchef, die besonderen Verdienste des StBtsm Horst Ullner um die Vorbereitung und Durchführung der Sportfeste der Schnellbootflottille in den Jahren 1977 bis 1985 würdigt.

 

Die Wappentafel wird einen würdigen Platz in unserer Sammlung auf der ex-"Mölders" finden.

Wir danken Herrn Ullner auch auf diesem Wege.

 

zurück zu Aktuelles