Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Aktuelles im Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Datenschutz

Impressum

 

Besucher dieser Seite:

 

27.08.2020 Erinnerungsstücke an S-Puma

 

 

Am 27.08.2020 überreichte Herrn Adam aus Karlsruhe, ehemals Signalgast auf S-Puma (P6097), auf dem Museumsboot "S71 Gepard" dem 1. Vorsitzenden eine Reihe von Erinnerungsstücken an seine Dienstzeit als Wehrpflichtiger und an seine Mitfahrt auf "S72 Puma".

Ein Satz Winkflaggen, ein Sweatshirt "S-Puma" (Geschenk an alle Besatzungsmitglieder Weihnachten 1967 - siehe Foto), eine Bootsmannsmaatenpfeife mit Pfeifenbändsel, ein Gesangbuch für die Bundesmarine aus den 60ern, je eine Flagge der beiden Schnellbootswerften Lürssen und Kröger sowie ein Kartenspiel zum Erlernen des internationalen Flaggenalphabets. 

Mannschaften und Unteroffiziere S-Puma Weihnachten 1967 - Foto: Archiv Adam

Vom Namens-Nachfolger "S72 Puma" überreichte Herr Adam zusätzlich ein Messingwappen und ein Baseball-Cap.

Erinnerungstücke von Herrn Adam - Foto: K. Scheuch

Die Erinnerungsstücke wurden in unsere Sammlungen eingereiht und teilweise als Ausstellungsstücke präsentiert, wie z.B. Sweatshirt, Pfeife und Kartenspiel.

Sweatshirt, Pfeife und Kartenspiel in der Vitrine auf "S71 Gepard" - Foto: K. Scheuch

Natürlich wurde längere Zeit über gemeinsame Bekannte aus der Schnellbootzeit gesprochen und natürlich auch über die letzten Jahre in der Ära der Schnellboote. 

Wir danken Herrn Adam auch auf diesem Wege für die Erinnerungsstücke, die bei uns in Ehren gehalten werden.

Ebenfalls erreichten uns per Post zwei Ärmelaufnäher vom 1. Kontingent und vom 5./6. Kontingent UNIFIL des 7. SGschwaders, ein Schiffsicherungsaufkleber und ein Mützenband 7. Schnellbootgeschwader von Herrn Tino Hilpert aus Cottbus, ex SanMstr Tender "Elbe" (A 511).

 

Unser Dank geht auch nach Cottbus an Herrn Hilpert.

 

zurück zu Aktuelles