Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Aktuelles im Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Datenschutz

Impressum

 

Besucher dieser Seite:

 

21.06.2020 Erinnerungsstücke an S-"Eismöwe"

 

 

Am 21.06.2020 brachte unser Kamerad Klaus Jentoch diverse Erinnerungsstücke an die Dienstzeit des Herrn Bernd Reichert aus Niddatal auf S-"Eismöwe" zum 1. Vorsitzenden. Die Erinnerungsstücke wurden telefonisch von Herrn Reichert beim 1. Vortsitzenden angekündigt und Klaus Jentoch holte sie verabredungsgemäß am 13.06. in Niddatal ab.

Nun sind ein Rettungsring, wie er bei großem Wachboot auf der Pier aufgestellt wurde, fünf Mützenbänder, das Boots-Wappen der "Eismöwe", ein Gemälde der "Eismöwe" 45 x 65 cm und diverse Dokumente (Sonderheft 4 "Unsere Marine" der Atlantischen Welt, Werbeheft des BMVg "Offizier in unserer Marine", eine Bildband der NATO "... die Freiheit zu verteidigen ...", Heft "1. Schnellbootgeschwader - 10 Jahre - 1956/1966", Broschüre "Die deutsche Marine" von März 1964 und Bordzeitung  S-Boot "Eismöwe" - Ausgabe März 1967, Urkunde über die Kanaltaufe von Gefr. Reichert) und etliche Fotos von S-"Eismöwe" und anderen Booten in Norddeutschland angekommen, wofür Klaus eigens von Hainburg nach Jever gefahren ist. Dabei waren auch eine Bootmannsmaatenpfeife mit Pfeifenschnur und die Flaggen der Seestreitkräfte Dänemarks, Schwedens, Norwegens und Finnlands. Die Erinnerungsstücke werden in den nächsten Tagen in unsere Sammlungen an Bord eingegliedert. 

S-"Eismöwe"

Rettungsring Eismöwe

Die Mützenbänder

Gemälde S-"Eismöwe"

Wappen S-"Eismöwe"

Die von Herrn Reichet übergebenen Dokumente, Feuerzeug Tender Weser" und Bootsmannsmaatenpfeife

Gefr Reichet 1966

"Eismöwe" im Seegang

Wenn die Corona-Bedrohung abgeflaut ist, will Herr Reichert nach Wilhelmshaven kommen, um sich das Boot "S71 Gepard" und unsere Sammlungen anzusehen. Selbstredend, dass er dann eine eingehende Führung über "S71 Gepard" und durch unsere Räume auf der "Mölders" bekommt.

Wir danken Herr Reichert auch auf diesem Wege für die großartige Spende.

 

Daneben ist es uns geglückt ein seltenes Wappen zu bekommen. Es ist ein aus Holz geschnitztes Sonderwappen von S-"Panther". Auch diesesWappen wird in unsere Sammlungen eingegliedert und ist dann an der Wappenwanden im Vereinsraum 1 auf "Mölders" zu besichtigen.

      

Wir danken dem Spender.

 

zurück zu Aktuelles