Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Aktuelles des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

31.10.2017 Reservistenkameradschaft Sternberg an Bord

 

Unser Vereinskamerad JürgenKreth organisierte vom 31.10. bis 01.11.2017 einen zweitägigen Ausflug für 16 Mitglieder und Damen der Reservistenkameradschaft Sternberg nach Wilhelmshaven. Im Vordergrund der Reise stand der Besuch im Marinemuseum.

Am 31.10.2017 um 06.00 Uhr fuhren die Kameraden ab Sternberg und trafen rechtzeitig in Wilhelmshaven ein, um mit der Barkasse des Marinemuseums eine Hafenrundfahrt zu machen. Um 12.15 Uhr aß man gemeinsam in der Gaststätte des Museums und um 13.00 Uhr begannen die Führungen über ex-Zerstörer "Mölders" und ex-Schnellboot "S71 Gepard" durch den Vorsitzenden des Fördervereins Museums-Schnellboot.

Nach einem geführten Rundgang über "Mölders" begab man sich in die Vereinsräume auf dem Schiff. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von der Fülle der Exponate und die detaillierte Darstellung der Schnellbootsgeschichte deutscher Marinen.

Die Besucher und der Vorsitzende vor "S71 Gepard" - Foto: K. Scheuch

Nach 1 1/2 Stunden auf dem ehemaligen Zerstörer, in denen alles erklärt und alle Fragen der Besucher beantwortet wurden, begab man sich auf das Museumsboot "S71 Gepard". Die Führung über das Boot erfolgte auch durch den Vorsitzenden. Im Anschluss besuchte man die Vereinsräume in Abt. III des Bootes und dann unter Führung durch Jürgen Kreth, des ehemaligen Antriebsmeisters "S71 Gepard", die Motorenräume in Abt. IV bis VI. Jürgen konnte natürlich alle Fragen über die Antriebsanlage, die Hilfsdiesel und die Magneteigenschutzanlage (MES-Anlage) zur vollen Zufriedenheit der interessierten Besucher beantworten.

Nach weiteren 1 1/2 Stunden begaben sich die Besucher zu einer Tasse Kaffee in das Restaurant des Museums nicht ohne vorher dem Vorsitzenden eine Spende von 100,00 € zu überreichen. Der Vorsitzende dankte für die Spende und wünschte den Besuchern einen angenehmen Abend auf dem Heimschiff "Arcona" und eine sichere Heimreise für den nächsten Tag.

Vorstand und Mitglieder des Fördervereins Museums-Schnellbopot danken der Reservistenkameradschaft Sternberg auch auf diesem Wege für die großzügige Spende.

 

zurück zu Aktuelles