Förderverein Museums-Schnellboot e.V.

Aktuelles ----- S-Boote --   -Tender-     Verschiedenes ----- Gästebuch

Wir über uns Aktuelles des Fördervereins Museums-Schnellboot e. V.

 

Vereinsziele

Spendenaufruf

Beitrittsformular

Kontakt

Gründung

Vorstand

Mitglieder

Satzung

Chronik

Links

Home

Haftungsausschluss

Förderer/Spender

Impressum

Kameradensuche

 

Besucher dieser Seite:

 

14. - 15.11.2016 60 Jahre Deutsche Marine

 - Symposium "Ära der Schnellboote"

- Internationales Symposium "Renaissance der Nordflanke" 

- Großer Zapfenstreich 

 

 

Der Freundeskreis Schnellboote und Korvetten sowie deren Unterstützungseinheiten hatte für den 14. und 15.11.2016 in das Hotel Sportforum in Rostock eingeladen. Etwa 120 Personen waren der Einladung gefolgt. Am 14.05. nachmittags wurde die Mitgliederversammlung des Freundeskreises durchgeführt. Am Abend fand dann ein Gesellschaftsabend statt. Natürlich wurden jede Menge Erfahrungen und Geschichten aus der Ära der Schnellboote zum Besten gegeben.

Bilder ohne Worte (Archiv 7. SGschw) 

Am 15.11. fand im Sportforum ein ganztägiges Symposium "Die Ära der Schnellboote" statt. Nach einer Eröffnungsansprache durch Vizeadmiral Brinkmann wurden die folgenden Vorträge gehalten:

Entwicklung der Schnellboote vor 1956 VAdm a.D. Hans Frank
Erste Überlegungen und Planungen zur Bundesmarine Kpt.z.S. a.D. Dr. Jörg Duppler
Entwicklung der Schnellbootswaffe im Kalten Krieg - Vom Torpedo- zum FK-Träger VAdm a.D. Jürgen Geier
Schnellbootseinsatz im Wandel - Landes- und Bündnisverteidigung FltAdm a.D. Christian Giermann
Schnellbootseinsatz im Wandel - Schnellboote in Expeditionary Operations FltAdm a.D. Henning Hoops
Mythos Schnellbootfahrer - Wahrnehmung im Spiegel der Zeit Kpt.z.S. a.D. Klaus Hecker
Schnellboote aus dem Blickwinkel von Personal, Ausbildung, Organisation, Technik und Logistik VAdm a.D. Heinrich Lange
Auf dem Weg zur Korvette FltAdm Jürgen Mannhardt
Schnellboote der Volksmarine und ihre Rolle in den Einsatzkonzepten VAdm (VM) a.D. Hendrik Born 

KKpt (VM) a.D. Holger Neidel

Die Militärgeschichtliche Sammlung des 7. Schnellbootgeschwaders Kpt.z.S. a.D. Jörg Duppler

 

Die beiden Poster zur Ära der Schnellboote - Foto: Urs Heßling

Die Vorträge sind in einem Buch abgedruckt, das an alle Teilnehmer der Symposien ausgehändigt wurde.

Das Buch enthält auch ein Vorwort des Stellvertreters des Inspekteurs und Befehlshabers der Flotte und Unterstützungskräfte, VAdm Brinkmann,  sowie  Grußworte des Kommandeurs der Einsatzflottille 1, FltAdm Jan C. Kaack, und des scheidenden Kommandeurs des 7. Schnellbootgeschwaders, FKpt Jörn Rühmann.

Sonderdruck "Die Ära der Schnellboote"

Die Osseezeitung brachte am 14.11.2016 eine achtseitige Sonderbeilage heraus zum 60. Jahrestag der Gründung der Deutschen Marine.

Die aus Sicht des Schnellbootfahrers wichtigsten Artikel aus der Sonderbeilage der OZ

Am 15.11.2016 fand parallel zum Symposium "Ära der Schnellboote" in der Hansekaserne das Internationale Symposium "Renaissance des Nordflankenraums" statt, zu dem der Inspekteur der Marine, VAdm Andreas Krause, geladen hatte. Auch zu dieser Veranstaltung waren ca. 120 Personen angereist.

Bericht auf Marine.de

Die Vorträge dieser Veranstaltung wurden in englischer Sprache gehalten unter dem Motto " The Renaissance of the Northern Flank - Does "Cold War 2.0" come up? How do we deal with this situation?" (Die Renaissance des Nordflankenraums - Kommt der Kalte Krieg 2.0? Wie gehen wir mit der Situatuíon um?"

Die Vortragenden waren Dr. Stefanie Babst, Stv. Genralsekretär der NATO,  General (ret.) Knud Bartels, ex-Vorsitzender des Militärrates der NATO, Vice Admiral Clive Johnstone, Kommandeur Alliiertes Maritimes Kommando, FltAdm Jean Martens, Stv. Flottenchef. Moderator war Dr. Karl-Heinz Kamp, Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik.

Um 18.00 Uhr fand im Mehrzwecksaal des Marinestützpunktes Hohe Düne für die Teilnehmer beider Symposien ein Empfang des Inspekteurs der Marine statt.

Um 19.30 Uhr erfolgte dann der Große Zapfenstreich durch das Wachbataillon beim Bundesministerium der Verteidigung und Marinemusikkorps Kiel statt.

 

Die Paradeaufstellung zum Großen Zapfenstreich - Foto: Urs Heßling

Ausschnitt aus der Wilhelmshavener Zeitung vom 16.11.2016

 

zurück zu Aktuelles